Geschichte

In diesem Jahr feiern wir die 53. Austragung des Sissa Cup. Dies ist ein guter Zeitpunkt in die Geschichte des Handballsports in Sissach und den Sissa Cup selbst zurückzublicken.

Erstmals wurde der Handballsport in Sissach im Jahre 1948 vom Turnverein Sissach ausgeübt, allerdings wurde ein geregelter Trainingsbetrieb für die Handballer erst sieben Jahre später aufgenommen. Im Jahre 1964 gründeten Paul Schmassmann und Freddy Mosimann den Sissa Cup, wodurch der Grundstein für eine lange Tradition gelegt wurde. Bei der ersten Austragung gelang es den Platzherren aus Sissach nicht, den Sissa Cup zu gewinnen – dieser ging an den ATV Basel-Stadt.

Trotzdem sollte der Sissa Cup ein gutes Omen für den Verein sein, stieg man doch gleich in der Saison nach der ersten Austragung des Sissa Cups in die Nationalliga B auf. Bei der zweiten Durchführung gelang es dem ATV Basel-Stadt den Sissa Cup zu verteidigen.

Ab 1965 wurde erstmals auch eine zweite Herrenkategorie gespielt, die der TV Zeiningen für sich entschied. 1978 wurden dann in Sissach das erste Damenteam gegründet und bald darauf wurde der Sissa Cup auch mit einer Damen-Kategorie durchgeführt.

Unter den weiteren OK-Präsidenten Frank Bächli, Thomas Mohler, Philipp Loser und Stephan Ritter ist der Sissa Cup stets gewachsen und wurde auch für Juniorenteams zu einem festen Bestandteil der Saisonvorbereitung.

Die ersten und letzten Sissa Cup Sieger:

1964 ATV Basel-Stadt
1965 ATV Basel-Stadt
1966 TV Zofingen
1967 ATV Basel-Stadt
1968 Uni Basel
1969 ATV Basel-Stadt
1970 TSG Bern
1971 TSG Bern
1972 Uni Basel
1973 SC Liestal
1974 TV Sissach
1975 TV Sissach
1976 TV Grenzach
1977 HC Pfadi Oerlikon
1978 HC Dübendorf
(…)
2013 Pfader Neuhausen
2014 ESV Weil am Rhein
2015 Handball Emmen
2016 SV Fides St. Gallen

Kommentare sind geschlossen